Montag, 24. Februar 2014

Richard Laymon - Das Spiel (Psychothiller, 2011)

Eines Tages erhält die junge Bibliothekarin Jane einen Fünfzig-Dollar-Schein und die Aufforderung, sich an einem ominösen „Spiel“ zu beteiligen: Wenn sie jeweils mitternachts eine bestimmte Aufgabe löst, dann verdoppelt sich ihre Belohnung. Sie macht mit. Die ersten Aufgaben sind noch leicht, doch sie werden härter – bis es kein Zurück mehr gibt: Das „Spiel“ artet zu reinstem Terror aus ....

Eigene Meinung: Ich habe dieses Buch selbst gelesen. Und was soll ich sagen? Es hat mich gefesselt von der ersten bis zur letzten Seite. Von Passage zu Passage wird es spannender. Ein echter Laymon halt!!!