Dienstag, 25. Februar 2014

Bryan Smith - Todesgeil (Horror-Thriller, 2012)

Als Rob seinen Wagen volltankt, taucht dieses sexy Gothicgirl auf und hält ihm eine Knarre an den Kopf. Sie braucht einen Chauffeur, denn sie verfolgt vier Jugendliche, die über sie gelacht haben. Offenbar will sie die abknallen. Rob kann es nicht fassen. Doch noch weniger versteht er sich selbst: Er will bei ihr bleiben, er will Sex mit ihr, er will ihr beim Morden helfen. Denn es tut gut, endlich seine Wut und Lust zu befriedigen ...

Bryan Smith zeigt das einzig echte Monster: den Menschen. Fans von hartem Horror a la Richard Laymon, Jack Ketchum oder Brett McBean können hier bedenkenlos zugreifen. Bryan Smith schlägt voll zu unter die Gürtellinie! Bryan Smith: Der Slasher-König endlich auf Deutsch! Deutsche Erstausgabe.

Eigene Meinung: Der erste Roman, den ich von Bryan Smith in der Hand hatte. Dieses Buch hatte ich noch als echtes Taschenbuch gekauft. Nach knapp 100 Seiten ist es allerdings auf der Abstellplatte in der Küche gelandet. Erstens weil ich endlich meinen heißersehnten Ebook-Reader zu Weihnachten geschenkt bekam und zweitens, mich störte die Fäkalsprache, die in diesem Buch wirklich besonders zur Geltung kommt. Alle paar Wörter kam entweder F... oder Sch... oder F... Nicht wirklich meine Welt!!!